MAS Marketing Management und Business Development.

Teilnehmerkreis

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Wer sich für den MAS Marketing Management und Business Development interessiert, will sich weiter professionalisieren für anforderungsreicher werdende Aufgaben in Marketing, Market Development und Business Development.

Die Teilnehmenden verfügen über eine abgeschlossene Erstausbildung (Master oder Bachelor) einer Fachhochschule oder Universität oder über einen äquivalenten Bildungs- und Berufsweg (Zulassung "sur dossier"). Zusätzlich wird eine mehrjährige markt- und kundenorientierte Tätigkeit mit einer angemessenen Fachverantwortung vorausgesetzt.

Sie wissen, dass Marketing und Market Development dem Kunden gegenüber nur im Zusammenspiel von «Emotion und Präzision» nachhaltige Wirkungen erzielen werden. Sie wollen dafür das praxisgestaltende, kompakte und integriert angelegte Wissen dieses MAS nutzen können.

Erfolg ist kein Zufall.
Dieser MAS ist wertvoll für wichtige Aufgabenbereiche wie Branding, Markt-Kommunikation, Produktmanagement, Vertrieb oder Digital Marketing. Diese leben nicht in Silos, sondern gewinnen in der produktiven Kooperation zur Ausschöpfung der Markt- und Kundenpotentiale.

Ein gutes Verständnis für die erforderliche Transformation der Geschäftsmodelle und vertiefte Kennnisse der vielfältig miteinander gekoppelten Prozesse und Instrumente des modernen Marketing Management (und Market Development) erhöht die Wirksamkeit. Der Blick für die gemeinsame Ausschöpfung von internen und externen Potenzialen wird geschärft.

Mit dem MAS erarbeiten Sie sich fundiertes Wissen, inspirierende konzeptionelle Kenntisse, erprobte «Denk- und Werkzeuge» und das Rüstzeug für die erfolgreiche Realisierung in der damit zu verbindenden Praxis(neu)gestaltung.

Begrenzte Teilnehmerzahl.
In diesem MAS ist die Zahl der Teilnehmenden auf 24 begrenzt.

Berufsbegleitende Durchführung.
Der MAS wird berufsbegleitend durchgeführt. Das sichert optimal den Transfer in die aktuelle und künftige Praxis. Es handelt sich um einen integrierten und zeitlich kompakten Studiengang mit 60 ECTS-Punkten und ohne Unterbruch im Lernprozess. Die Teilnehmenden erarbeiten sich in relativ kurzer Zeit wichtige anwendungsorientierte Kenntnisse und Know-how.

Der MAS erstreckt sich über 15 bis 16 Monate. Er startet mit der «Marketing-Woche». Die weiteren Module verteilen sich in zweiwöchigem Abstand. Sie dauern zwei (Freitag und Samstag), in wenigen Fällen drei Tage. Der Juli, die erste Augusthälfte, die zweite Dezember- und die erste Januarhälfte sind vorlesungsfrei.

Zeitlicher Einsatz.
Neben der Teilnahme am Präsenzunterricht ist ein spürbarer persönlicher Zeitaufwand für die Vor- und Nachbearbeitung der Module und für die Erstellung der Studienarbeit einzuplanen. Die Teilnehmenden behalten in aller Regel ihr Arbeitspensum bei.

Die Konzentration der Module auf die relevanten Inhalte, der modulare Aufbau sowie die eigene gute Selbst-organisation in der beruflichen Tätigkeit, in der Arbeit im MAS und im Privatleben sorgen eine tragfähige Balance zwischen diesen drei Bereichen.

Unser Leistungsversprechen.

Um die Wirksamkeit des MAS in Marketing Management und Business Development für die Teilnehmenden auf einem hohen Niveau zu halten, achten wir auf ...

  • die Orientierung der Inhalte am „state of the art“ der Marktbearbeitung und -entwicklung und des Kundenverhaltens
    (fundiertes Wissen, Erkenntnisse aus Praxisprojekten und der anwendungsorientierten Forschung),
  • auf das produktive Zusammenspiel bewährter Instrumente mit dem Potential der digitalen Technologien,
  • auf eine gründliche Aktualisierung und Abstimmung der verschiedenen Module und Inhalte,
  • die längerfristige Zusammenarbeit mit unseren Dozentinnen und Dozenten, um Qualität und Innovation zu sichern,
  • den Einbezug der Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden durch den Einsatz aktivierender Wege der Stoffvermittlung,
  • die aufmerksame Begleitung der Durchführung,
  • umfassende Unterlagen und Literatur (print und digital), die auch nach dem MAS nützlich sind,
  • und nicht zuletzt auf einen kollegialen, wertschätzenden Umgang!